LED-Umrüstung des Jenalab-pol

Über einen relativ langen Zeitraum wollte ich keine Umrüstung der originalen Halogenbeleuchtung auf LED vornehmen. Es erschien mir nicht sinnvoll, da damit natürlich ein gewisser Wertverlusst einhergehen kann. Ein weiterer Punkt war das gegenüber der Halogenbeleuchtung eingegrenzte Spektrum der LED.

Wer Polmikroskopie betreibt kennt aber auch die Nachteile der Halogenbeleuchtung. Es ist verdammt schwierig den langwelligen Rotanteil des Halogenlichts herauszufiltern, was häufig zu Problemen bei Photoaufnahmen führt und manch ein Schwarz als tiefdunkles Rot erscheinen lässt. Leider lässt die Absorption von Polfiltern im langwelligen Bereich stark nach und auch zusätzliche Sperrfilter beseitigen diese Anteile nicht vollständig. Auch für das menschliche Auge kann eine Beseitigung des langwelligen Rotaneils nur vorteilhaft sein.

Im Mikroskopie-Forum las ich von den LED-Umbauten von Stephan Hiller und vielen begeisterten Nutzern. Ich habe mit ihm Kontakt aufgenommen und ihm mein Mikroskop zur Umrüstung der Auf- und Durchlichtbeleuchtung zugeschickt.

Seinen Beitrag zum Umbau des Mikroskops möchte ich hier ungekürzt wiedergeben. Der Originalbeitrag ist im Mikroskopieforum zu finden:

Link zum Mikroskopieforum Umbau der Beleuchtung des Jenalab-pol

„…

Diesen Winter erhielt ich die Anfrage eines JenaLab Pol Mikroskopbesitzers ob ich sein Mikroskop nicht auf LED umrüsten könnte. Da ich mit Zeiss Jena Mikroskopen bisher rel. wenig Berührung hatte war ich zunächst etwas skeptisch und habe mir zuerst mal eine Betriebsanleitung „ergoogelt“.

Das Mikroskop für die, die es (wie auch ich damals) noch nicht kennen sieht so aus:

Hier noch ein Schema des Strahlengangs:

Ich ließ mir dann den Mikroskopfuß zuschicken. Im Originalzustand war der ziemlich vollgepackt mit älterer Regelelektronik:

Er bot aber genügend Platz (wenn man die Elektronik entfernt) um eine LED Ansteuerung für die nachzurüstende LED einzubauen. Aber zuerst noch die Durchlicht Beleuchtung im Originalzustand mit 6V/20 W Halogenlampe:

und die ausgebaute original Lampenfassung:

Und der originale Lampenkollektor mit Umlenkspiegel, der natürlich erhalten werden sollte.

Das Mikroskop bietet einen Umschalter für eine Auflichtlampe, die im Zuge der Umrüstung dann auch gleich auf LED umgebaut wurde. Hier die schon auf LED umgebaute Version:



Das Kabel dieser Auflichtleuchte wird an einer zusätzlichen Buchse am Mikroskopfuß eingesteckt und über einen Schiebeschalter wird von Durchlicht auf Auflicht umgeschalten.

All diese Bedienelemente sollten ebenso wir der original Ein-/ Ausschalter und auch die Hellikeitsregelung über das im Fuß eingebaute Stellrad erhalten bleiben.

Der Umbau auf LED erfolgte dann durch Ausbau der gesamten alten Elektronik:

und Einbau der LED Steuerelektronik (rechts unten der neu hinzugekommene Umschalter für den LED Strom in zwei Bereichen – Low (0 … 120 mA ) & High (0 … 1250 mA):

An Stelle der Halogenlampe trat ein gedrehter LED Kühlkörper der passgenau über den alten Lampenkollektor geschoben werden konnte und mit ihm verschraubt wurde:


Hier noch die Verkabelung zum neuen  LED Kühlkörper:

Alles im Fuß untergebracht und den Deckel wieder verschlossen:

Die Bedienelemente wurden alle übernommen und um drei zusätzliche Elemente erweitert.
Eine Betriebs Anzeige LED neben dem Einschalter:

Eine Versorgungsbuchse für die Niedervolt Versorgung (6 V=) an der Stelle wo vorher das Netzkabel eingeführt worden war:

und einem kleinen Umschalter für die Low/High Umstellung des LED Stroms.

Äußerlich noch (fast) ganz das unveränderte JenaLab Pol nur dass innen jetzt eine moderne LED Beleuchtung werkelt.

Hier noch zwei Bilder, die mir der Auftraggeber geschickt hat (mit LED aufgenommen):


Schöne Grüße

Stephan Hiller

…“

Ich bin mit der Umrüstung des Mikroskops vollstens zufrieden und kann Herrn Hiller daher nur wärmstens weiterempfehlen.

Aktuell werden alle meine Aufnahmen von Dünnschliffen mit dieser LED-Beleuchtung gemacht.